Anfang November wurde im Gebäude des Bahnhofes Tullnerfeld unter Beisein von Landeshauptmann Dr.Erwin Pröll und NR Johann Höfinger der erste Pendlerkindergarten Niederösterreichs eröffnet.

Diese neue und einzigartige Organisationsstruktur des Kindergartens, gibt den Pendlern die Chance, ihre Kinder direkt auf dem Weg in die Arbeit in den Kindergarten zu bringen. Geführt wird der Kindergarten gemeinsam von den vier Gemeinden Michelhausen, Atzenbrugg, Judenau- Baumgarten und Langenrohr.

„Diese relativ einfache Idee ist eine gute Grundlage für die zukünftige infrastrukturelle Entwicklung Niederösterreichs und ein wichtiger arbeitsmarktpolitischer Aspekt in unserer von Mobilität gekennzeichneten Zeit", so Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

Voraussetzung für den Besuch des Kindergartens ist allerdings das Vorweisen einer Jahreskarte der ÖBB.

Im Anschluss an die Eröffnung des Landeskindergartens Bahnhof Tullnerfeld wurde auch der Spatenstich für die Errichtung eines Gewerbeprojektes beim Bahnhof getätigt. Diese Räumlichkeiten werden von verschiedenen Firmen und Büroflächen vermietet. Das durch die "Bahnhof Tullnerfeld Entwicklungs GmbH" entstehende Betriebsobjekt mit Büro- und Handelsflächen soll 2016 fertig gestellt werden.

Aber das ist noch längst nicht alles: ein Wohnpark Tullnerfeld entsteht in der Nähe des Bahnhofes und die ersten Geschäfte, wie die Bäckerei Felber, mieten sich direkt im Bahnhofsgebäude ein. Und auch für die ältere Generation wird gesorgt: eine Tagesheimstätte für Senioren gemeinsam mit dem Roten Kreuz wird entstehen. Bereits 60 freiwillige Senioren haben ihre Unterstützung zugesagt. Die zündende Idee dazu kam von NR Johann Höfinger, wofür sich Bgm. Rudolf Friewald herzlich bei ihm bedankte.

 

tullnerfelder bhf eroeffnung kiga 2

Feierliche Eröffnung des Tullnerfelder Landeskindergartens mit Bgm. Georg Hagl, Bgm. Rudolf Friewald, LH Dr. Erwin Pröll, Bgm. Leopold Figl und NR Johann Höfinger

 

tullnerfelder bhf eroeffnung kiga 1

Spatenstich für den neuen Gewerbepark Tullnerfeld